Grand Prix 2011 (F)

Bild

Auch 2011 nehmen die DVV-Frauen am Grand Prix in Polen und Asien teil. Der sensationelle Turniersieg bei der Qualifikation im vergangenen Jahr in Italien machte das möglich, damals siegte die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti völlig überraschend und verwies Weltmeister Russland, Europameister Italien, die Türkei, die Niederlande und Bulgarien auf die Plätze.

Der Grand Prix 2011, der erstmals mit 16 anstelle 12 Nationen gespielt wird, hat eine sehr große Bedeutung: Nach Platz neun im Vorjahr kann die DVV-Auswahl mit dem Erreichen der Endrunde in Macau/CHN (24. bis 28. August) einen großen Schritt in Richtung London 2012 tätigen. Denn die dort gewonnenen Weltranglistenpunkte nehmen vollen Einfluss auf das Olympia-Ranking und eröffnen die von allen angestrebte zweite Olympia-Qualifikationsmöglichkeit unmittelbar vor den Olympischen Spielen.

Doch um die Finalrunde der besten acht Teams (lediglich China als Ausrichter ist gesetzt, dazu kommen die sieben punktbesten Teams der Vorrunde) zu erreichen, muss einiges geleistet werden: An den drei Vorrunden-Wochenenden wartet härteste Konkurrenz auf Christiane Fürst & Co: Das „Who is who“ des internationalen Frauen-Volleyballs steht auf der anderen Netzseite, u.a. bekommt es die deutsche Mannschaft mit Olympiasieger Brasilien, Weltmeister Russland, Europameister Italien, Titelverteidiger USA und dem WM-Dritten Japan zu tun.

Nachdem 2010 mit einer vermeintlich leichteren Auslosung die Finalrunde verpasst wurde, ist die Herausforderung 2011 umso größer. Diese Tatsache und die Aussicht auf London 2012 sollte den letzten Rest aus den deutschen Spielerinnen heraus kitzeln…

Allgemeine Informationen zum Grand Prix 2011

Veranstalter: Internationaler Volleyball-Verband FIVB

Ausrichter: Asiatische Verbände, Polen

Datum: 5. bis 28. August 2011

Teilnehmende Teams: Argentinien, Brasilien, China, Deutschland, Dominikanische Republik, Italien, Japan, Kasachstan, Kuba, Polen, Peru, Russland, Serbien, Südkorea, Thailand, USA

Internet: Alle Infos zum Grand Prix unter www.fivb.org und natürlich auf diesen Seiten.



Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2012 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de