News

1 2 3 ... 1190 1191 1192 


DVV-Pokalfinale: Falko Steinke (SVG Lüneburg): Im Pokalfinale zu sein, ist "irgendwie nicht real".

Falko Steinke hat während seiner Volleyball-Karriere schon für einige Teams am Netz gestanden. Dass er am 1. März (ab 12.00 Uhr live im NDR Fernsehen) zum ersten Mal in seiner Laufbahn im DVV-Pokalfinale steht, ist für ihn noch immer überraschend. Denn ausgerechnet mit dem Bundesliga-Aufsteiger SVG Lüneburg schaffte er den Einzug ins Pokalendspiel. Derzeit schindet sich der 29-jährige Diagonalangreifer in der Reha, um im GERRY WEBER STADION gegen den VfB Friedrichshafen dabei zu sein.  mehr


Champions League (F/M): Schwere Gegner für deutsche Teams

Während sich die BR Volleys als Final4-Ausrichter die Champions League Playoffs bis zur Finalrunde vom Sofa aus angucken können (Siehe: Berlin richtet Final 4 aus), müssen der Dresdner SC und der VfB Friedrichshafen in der ersten Playoff-Runde ran. Dabei haben die Dresdnerinnen ein echtes Hammerlos gezogen und treffen auf Fenerbahce Istanbul aus der Türkei. Schwer, aber nicht unmöglich lautet dagegen das Fazit bei den „Häflern“. In der ersten K.O.-Phase bekommen sie es mit Nationalmannschaftskapitän Jochen Schöps und seinem Klub Asseco Resovia Rzeszow zu tun.  mehr


Europapokal (F/M): Berlin richtet Finalrunde aus

Was für die BR Volleys vor wenigen Jahren noch ein Traum war, wurde mit der Zeit zur Vision und ist nun Realität. Das Finalturnier der Volleyball Champions League findet am 28./29. März 2015 in der Berliner Max-Schmeling-Halle und damit zum ersten Mal in Deutschland statt. Das gab der Europäische Volleyball-Verband heute in Luxemburg bekannt. Als Ausrichter ist der Hauptstadtclub direkt für die Finalspiele der besten vier Mannschaften des Kontinents qualifiziert.  mehr


Europapokal: Auch Dresden in der Ko-Runde

Nach dem Einzug der BR Volleys und des VfB Friedrichshafen in die Ko-Phase der Champions League haben es auch die Frauen des Dresdner SC geschafft: Dresden verlor zwar sein letztes Gruppenspiel in Moskau 0:3 (17-25, 21-25, 18-25) wird aber als drittbester Gruppendritter der fünf Vorrundengruppen in die Ko-Phase einziehen.  mehr


Rio 2016: Die Olympia-Qualifikation im Überblick - Ziel: Vier DVV-Duos in Rio

Noch scheinen die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) in weiter Ferne, doch für die deutschen Beach-Volleyball Asse beginnt bereits in diesem Jahr der Weg nach Rio. Denn die Olympia-Qualifikation für die jeweils 24 Plätze bei Frauen und Männern zieht sich über ein Jahre hin und startet mit dem ersten Turnier der World Tour 2015 (Stand jetzt: 21.-26. April in Fuzhou/CHN). Das Ziel ist klar: das Maximum von vier deutschen Teams soll am Zuckerhut um die Medaillen spielen.  mehr


Europapokal: Bundesliga-Duo in Ko-Phase - Dresden will nachziehen

Toller Erfolg für die Männer-Bundesliga und seine zwei Flaggschiffe, die BR Volleys und den VfB Friedrichshafen: Beide Teams zogen in die Ko-Phase der Champions League ein und dürfen sich somit zu den zwölf besten Mannschaften Europas zählen. Berlin darf sich somit weiter Hoffnung machen, die Finalrunde der Champions League auszurichten, die Auslosung der ersten Ko-Runde und die Wahl des Finalrundenortes findet am 29. Januar in Luxemburg statt.  mehr


DVV-Pokalfinale (F): Zwei „Pokalsiegerbesieger“ im Endspiel – Aachen greift nach erstem Titel

Am 1. März 2015 ist es wieder so weit, dann gastieren vier der besten deutschen Bundesliga-Klubs im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen, um dort zum zehnten Mal den DVV-Pokalsieger zu ermitteln. Erstmals sind die Ladies in Black Aachen dabei, die um 15.15 Uhr (ab 15.00 Uhr live bei SPORT1) auf Allianz MTV Stuttgart treffen und sich ein Beispiel an den Württembergerinnen nehmen wollen.  mehr


Champions League: Deutsche Teams müssen noch zittern

Am 27. (Männer) und 28. Januar (Frauen) fallen in der Champions League in den letzten Vorrundenspielen die Entscheidungen über die Teilnehmer in der Ko-Runde der besten zwölf Teams. Alle drei deutschen Teilnehmer, die Berlin Recycling Volleys, der VfB Friedrichshafen und der Dresdner SC, müssen noch nachlegen. Der Showdown in der Gruppenphase der Königsklasse ist live auf www.LAOLA1.tv zu sehen.  mehr


MIKASA und die Deutsche Volleyball-Jugend verlängern ihre Zusammenarbeit

MIKASA, die führende Volleyballmarke weltweit und in Deutschland durch die HAMMER SPORT AG vertrieben, und die Deutsche Volleyball-Jugend (dvj) einigten sich gemeinsam, die bereits seit 2001 bestehende Partnerschaft um weitere 4 Jahre bis 2018 zu verlängern.  mehr


DVV-Pokalfinale: Pressekonferenz am 2. Februar mit den Frauen-Teams

Die DVV-Pokalfinals gehören zu den absoluten Top-Highlights im Volleyballsport, denn seit dem 19. März 2006 - der ersten Austragung im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen - kommen alljährlich über 10.000 Fans nach Ostwestfalen. Damit sind die Pokal-Endspiele inzwischen ein regelrechtes Volleyballfestival. Nun steht der zehnte Finaltag an, der am 01. März in der ostwestfälischen Eventarena zur Austragung kommt.  mehr


DVV-Pokalfinale: Srna Markovic: "Wir sind wir in der Lage, für Überraschungen zu sorgen!"

Am 1. März steht im GERRY WEBER STADION das DVV-Pokalfinale auf dem Programm. Bei den Frauen treffen in Halle/Westfalen die Ladies in Black Aachen auf den Allianz MTV Stuttgart. Eine der Spielerin, die den Einzug in das DVV-Pokalfinale mit Aachen geschafft hat, ist die erst 18-jährige Srna Markovic. Für die aufschlagsstarke Außenangreiferin aus Österreich ist das Spiel das bisherige Highlight ihrer Karriere.  mehr


DVV-Pokalfinale: Erstmals beide Endspiele live im Free-TV - Neue Anfangszeiten

Den 1. März 2015 sollten sich die deutschen Volleyball-Fans ganz dick in ihrem Kalender anstreichen. Denn das GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen ist zum zehnten Mal Austragungsort für das DVV-Pokalfinale. Und dieses 10-jährige Jubiläum hat es nicht nur für die über 10.000 Fans, die vor Ort dabei sein werden, in sich. Denn zum ersten Mal überhaupt werden beide Endspiele aus dem GERRY WEBER STADION live im Free-TV zu sehen sein.  mehr


1 2 3 ... 1190 1191 1192 




Druckversion Beitrag weiterempfehlen

 
www.volleyball-bundesliga.de www.cev.lu www.fivb.org www.dosb.de www.sporthilfe.de
© 2014 Deutscher Volleyball-Verband Otto-Fleck-Schneise 8 60528 Frankfurt/Main Telefon 069 / 69 50 01 - 0 Fax -24 info@volleyball-verband.de